Kurzbeschreibung Objekt

Der hell und freundlich eingerichtete Wohnraum ist kombiniert mit einer Küchenzeile, in der Sie alles vorfinden, was das Herz erfreut: Spülmaschine, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Mixgerät. Alle Räume dieser Wohnung verfügen über einen herrlichen Ausblick in die grüne Natur.

Mehr Infos

Ausstattung

FERIENWOHNUNG FÜR 2 PERSONEN

  • Größe 50 qm für 2 Personen
  • Wohnraum mit Küchenzeile
  • 1 Schlafzimmer mit Doppelbett
  • Duschbad und WC
  • Abstellraum

Skizze

Besonderheiten

  • Heller Balkon
  • Hauseigener Parkplatz
Preis
VOR & NACHSAISON
€ 80,- pro Übernachtung / 2 Pers
  • 08.01.2019 bis 07.04.2019
  • 27.10.2019 bis 22.12.2019
  • Beiner Belegung mit 3 Personen + € 10,-.
  • Mindestaufenthalt 7 Übernachtungen.
HAUPTSAISON
€ 85,- pro Übernachtung / 2 Pers
  • 08.04.2019 bis 25.10.2019
  • 23.12.2019 bis 05.01.2020
  • Beiner Belegung mit 3 Personen + € 10,-.
  • Mindestaufenthalt 7 Übernachtungen.
Galerie
Kontakt
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Buchungskalender

Belgungskalender ist leider nicht verfügbar.

Lage

Es besteht eine Fährverbindung im Liniendienst der Reederei Norden-Frisia zwischen Norderney und Norddeich Mole. Die Fährschiffe Frisia I, Frisia II, Frisia III, Frisia IV, Frisia V und Frisia VI stellen die Verkehrsverbindung von und nach Norderney sicher. Befördert wurden im 1. Halbjahr 2004 825.000 Personen und insgesamt 180.000 Autos und Lieferfahrzeuge, wonach die Verbindung Norddeich-Mole/Norderney die zweitwichtigste deutsche Fährverbindung ist. Vergleichszahlen aus dem Jahr 2009 ergaben 1.976 Millionen Fahrgäste und rund 146.500 Pkw-Beförderungen.[1] Mit der Frisia X sind Ausflugsfahrten zu den benachbarten Inseln möglich.

Im Norderneyer Hafen wurde 2004 das Stationsgebäude der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) eingeweiht. Es löste den am Weststrand der Insel gelegenen Bootsschuppen Norderney-Ost ab und dient als Gebäude für Veranstaltungen und Reparaturen, die dort durchgeführt werden können. Der Seenotkreuzer Bernhard Gruben der DGzRS ist seit 1997 an einem Ponton im Hafen stationiert.[6][7] Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden (WSA Emden) unterhält auf Norderney eine Außenstelle in Form eines Bauhofs (Tonnenhof). Der Tonnenleger Norden und die Lütjeoog haben die Aufgabe, die Fahrwasserrinnen nördlich und südlich der ostfriesischen Inselkette mit Seezeichen (Tonnen, Pricken und Messbojen)[8] zu versehen und diese zur Reparatur oder Erweiterung nach Norderney oder Emden zu transportieren. Die Norden führt auch Versorgungsfahrten im Bereich des ostfriesischen Wattenmeers durch. Das Vermessungsschiff Norderney ist mit Fahrwasserpeilungen im Bereich der Ostfriesischen Inseln von Borkum (Emsmündung) bis Minsener Oog (Jadebusen/Wesermündung) beauftragt. Mit der THOR, die in Wilhelmshaven liegt, jedoch organisatorisch dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Betriebsstelle Norden/Norderney, unterstellt ist, der Janssand[9] und der Leyhörn[10] stehen Schiffe zur Schadstoffbekämpfung auf See zur Verfügung. Mit der Otto Treplin unterhält die Reederei Norden-Frisia seit Sommer 2008 ein Verkehrssicherungsfahrzeug. Das Schiff hat die Aufgabe, das für den Schiffsverkehr gesperrte Baufeld des Offshore-Windparks alpha ventus vor Borkum zu sichern und den umliegenden Seeraum auf mögliche Gefährdungen durch den Seeverkehr zu überwachen.[11]

Diese Wohnungen könnten Sie auch interessieren

Menü